Indianische ZeremonieN

Schwitzhütten und Pfeifen Zeremonie  –  Inipi und Cannupa Ceremony der Lakota

“Mitakuye Oyasin“  ist einer der wichtigsten und bedeutensten Ausdrücke der Lakota Nation und bedeutet “Alle meine Verwandten.“

Es ist mit das kürzeste Gebet und es verdeutlicht, dass wir mit allem was ist verbunden sind. Alles was ist, ist auch ein Teil von uns.

Mitakuye Oyasin



Inipi

 

Die Schwitzhütten-Zeremonie ist eine Gebetszeremonie und wird von heiligen Liedern begleitet. 

Sie ist auch Raum für Heilung und Reinigung, körperlich und geistig. Ein Ort, um zu Danken, um Hilfe zu bekommen, Kraft zu tanken, einfach zu Sein.

Die Schwitzhütte symbolisiert sowohl das gesamte Universum als auch den Schoß von Mutter Erde. 

 

Die Schwitzhütte besteht aus einem Weidengeflecht welches mit Wolldecken abgedeckt wird. In der Mitte ist eine Kuhle für die heißen Steine.

Außerhalb ist ein Feuer in dem die Großväter, die Basaltsteine, erhitzt werden. Sie werden wie alles in der Schöpfung als lebendig betrachtet. Alles was ist hat Geist und Seele, da alles von Ihm erschaffen wurde.

 

Wenn die Steine bereit sind, gehen die Teilnehmer/innen in die Schwitzhütte. Die heißen Steine werden nun in die vorgesehene Kuhle gelegt. Die Tür wird geschlossen und es ist dunkel in der Schwitzhütte. Nur das Glühen der Steine ist noch zu sehen bis die ersten Kellen Wasser darüber gegossen werden. Nun werden die heiligen Lakota Medizinlieder gesungen. Wir verbinden uns mit unserem Schöpfer, mit den Kräften aller Richtungen und mit uns selbst.

Üblicherweise gibt es 4 Runden. Nach jeder Runde wird die Tür geöffnet, frische Luft kommt herein und es werden neue Steine hereingebracht. Nach der letzten Runde verlassen wir gereinigt und neu geboren die Schwitzhütte. Nun sitzen wir noch zum gemeinsamen Essen zusammen.

Cannupa

 

Die Pfeifenzeremonie ist ähnlich der Schwitzhüttenzeremonie. Der große Unterschied liegt darin, dass wir kein Feuer, keine Steine und kein Wasser benutzen.

Wir sind  im Haus und der Raum in dem es stattfindet ist beleuchtet. 

 



Viele kleine und große "Wunder" habe ich schon erleben dürfen. Wenn wir uns unserem Schöpfer hingeben, wir uns berühren lassen, wenn wir erkennen dass wir Teil des Ganzen sind, alte Dinge loslassen können, bereit sind für das, was auf uns wartet, wir vertrauen und unsere Ängste ablegen, dann passieren diese kleinen und großen Wunder. Ich empfinde eine tiefe Dankbarkeit für all die Menschen die mich gelehrt haben und das Volk der Lakota, die mir die Möglichkeit gegeben haben, dass ich diese Zeremonien lernen konnte und durchführen darf. Zum höchsten Wohle aller.

 

 

 

Sie sind herzlich eingeladen.

 

Die Schwitzhütten Zeremonie findet zwischen Oberndorf und Freudenstadt statt. 

Die Pfeifen Zeremonie findet in Rosenfeld-Leidringen statt.

 

Wenn Sie an diesen Zeremonien interessiert sind kontaktieren Sie mich bitte persönlich.

 



Prayers change things.

Grandma Chips

Jörg H. Richter

Heiligkreuzstraße 31

72379 Hechingen

 

fon: 0 74 71- 741 84 25

fon: 0 74 28 - 94 50 88

mail@joerg-h-richter.de