Geomantie

Die Beziehung zwischen Mensch und Raum

„Raum & Stille sind die Matrix für alles was ist.“

Was bedeutet Geomantie?

Geomantie besteht aus den beiden Worten Geo – Erde –  und -mantie – Weissagen. Dies bedeutet die Kräfte der Erde zu verstehen um im Einklang mit ihnen zu leben.  Die Geomantie gliedert sich in meiner Arbeit in zwei Bereiche: das klassische Rutengehen und die energetische Reinigung von Räumen und Orten.

 

Die positiven Veränderungen durch die Geomantie empfinden die Menschen und Tiere als deutliche Verbesserung ihres körperlichen und seelischen Wohlbefindens, sowie eine deutliche Erhöhung der Lebensqualität.

 


Der "gute" Schlafplatz

Ein Schlafplatz frei von Erdstahlen und kosmischer Strahlung ist eine Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben.

Hierbei ist die Wünschelrute das geeignete Arbeitsgerät.

Untersucht werden die Schlaf- und Arbeitsplätze und Plätze auf denen wir uns lange aufhalten - z. B. Sofa.

Im Anschluß kommt die Suche nach dem "guten Platz".

 


Raumoptimierung

Ein Architekt braucht ein kreatives Umfeld, ebenso wie ein Frisör.

Ein Steuerberater oder Rechtsanwalt hingegen braucht eher ein strukruriertes Umfeld um optimal arbeiten zu können.

Diese Arbeits-Räume kann man nun so verändern, dass sie den Bedürfnissen der dort lebenden und arbeitenden Menschen entgegenkommen.

Dieses gilt auch für Tiere und Pflanzen. Man kann auch deren Lebensraum verbessern, so daß sie ebenfalls optimal leben können.

 


Raumreinigung

"Die äußere Welt ist gleich der inneren Welt - dieses bin ich."

 

Durch die Neutralisierung und Optimierung der Raumenergie eröffnet sich die Möglichkeit zu mehr Lebensqualität. Wenn alles, was existiert, Bewusstsein hat und auch Bewusstsein ist, so gilt das auch für jeden Raum und jeden Ort. Der Raum um uns spiegelt unser Innerstes wider. So kann durch die "Heilung" des Raums auch Heilung bei uns geschehen.

 

Es besteht ein energetischer Austausch zwischen dem Menschen, seinem Wohnraum und seinem Umfeld. Jeder Platz hat seine eigene Energiestruktur, so wie auch jeder Mensch, jede Pflanze, jeder Tier, jeder Stein. Die Energie des Platzes formt den Menschen und gleichzeitig formt der Mensch den Raum.

Ebenso können die Einflüsse vorheriger Generationen (Krieg, Armut, Unrecht, etc.) erkannt und verändert werden. 

Die Raumreinigung ist eine feinstofflichen Arbeit, wodurch ein neuer und freier Lebensraum geschaffen werden kann. 

Alles was wir tun und denken, beeinflusst uns und den Raum in dem wir leben. Doch nur eine Veränderung der Energiequalität bedeutet nicht unbedingt,

dass der Ort auch geheilt ist. Für die Raum-Energie ist Zeit nicht existent. Die vorherrschenden Energien können Jahrhunderte überdauern.

 


Wann ist eine Überprüfung sinnvoll?

  • Allergien
  • Antriebslosigkeit
  • Auffällige Schlafhaltung
  • Autoimmunerkrankungen
  • Autoaggressionserkrankungen
  • Bettnässen
  • Bauchschmerzen
  • Blutdruck - zu hoch - zu niedrig
  • Chronische Erkrankungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Herzinfarkt
  • Herzrhythmusstörungen
  • Häufiger nächtlicher Harndrang
  • Krebs
  • Kalte Füße
  • Kinderlosigkeit
  • Kurze und unruhigen Schlafphasen
  • Lange schlafen und doch müde sein
  • Rückenprobleme
  • Schlaganfall
  • Schlechter Schlaf
  • Schlechte Wundheilung
  • Schlechtes Immunsystem
  • Schwangerschaftsprobleme
  • Tinitus
  • Therapien wirken nicht oder nur kurzfristig
  • Ängste
  • Burn Out
  • Gereizt, nervös, unzufrieden
  • Körperliche, geistige oder seelische Probleme ohne Befund
  • Psycho-soziale Probleme
  • Sie drehen sich im Hamsterrad
  • Verhaltensauffälligkeiten (speziell bei Kindern)
  • Vor Grundstückserwerb
  • Vor einem Hauskauf
  • Vor Bauvorhaben und während des Bauens
  • Wohnungswechsel
  • Häufigem Mieterwechsel
  • Immer ähnliche Problemmieter
  • Häuser mit ständig wechselnden Geschäften
  • Immobilien die sich nicht oder nur schlecht verkaufen lassen
  • Wenn es im Haus „geistert“
  • Unwohlsein im Haus
  • Ständiger Streit oder Ärger
  • Orte, an denen viel gestritten wird
  • Orte, die Unwohlsein hervorrufen
  • Plätze, an denen Traumatisches passiert ist
  • Orte mit erhöhter Unfallhäufigkeit
  • Kinder und Tiere meiden bestimmte Räume und Plätze
  • Unkonzentriertes Arbeiten
  • Optimierung von Arbeitsplätzen 
  • "Reinigung" von Warte- und Behandlungsräume in Praxen
  • "Reinigung" von Krankenhäusern, Altenheimen, etc.
  • Brunnensuche, Leitungssuche

 

Dieses sind nur einige Einsatzmöglichkeiten, bei der die Geomantie helfen kann.

Bislang gab es für jede Situation und jede Problematik eine Lösung.

Man kann alle Räume, Plätze und Orte ihrer Bestimmung nach optimieren, je nachdem wie der "Raum" genutzt wird.

 


Geschichte des Rutengehens

 

Diese ist vermutlich so alt wie die menschliche Erkenntnis, dass es Energie-, bzw. Kraftfelder gibt. 

Mit die ältesten klaren Aufzeichnungen gehen auf das Jahr 147 n. Chr. zurück. Der chinesische Kaiser Kuang Yü befahl, dass kein Haus gebaut werden darf, bevor nicht der Erdwahrsager festgestellt hat, dass der Platz frei von Erddämonen ist. Dieser Erlass gilt noch heute. 

Im Mittelalter durften nur Mönche und Priester mit der Rute umgehen

Anfang des 20. Jahrhunderts sollte die Radiästhesie ein Universitätsfach werden. Bis dahin war auch das Rutengehen Ausbildungsbestandteil des Baumeisters (eine Kombination aus Architekt und Bauingenieur).

Die Römer ließen zuerst Kühe auf die Wiese wo man ein Haus bauen wollte. Dort wo sich eine Kuh freiwillig hinlegte, musste ein neutraler Ort sein, da Kühe Strahlenflüchter sind. 

 


Für eine unverbindliche Auskunft …

Die Kosten für eine Hausuntersuchung beginnen bei 230 Euro plus Fahrkosten - es wird nach Aufwand berechnet.

Einen genaueren finanziellen und zeitlichen Aufwand kann ich Ihnen nach einem telefonischen Erstgespräch mitteilen.

Jörg H. Richter

Heiligkreuzstraße 31

72379 Hechingen

 

fon: 0 74 71- 741 84 25

fon: 0 74 28 - 94 50 88

mail@joerg-h-richter.de